Waldwirtschaft
Wirtschaftsverband Wald Nidwalden feiert Jubiläum

Vor 50 Jahren gründeten die Nidwaldner Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer den Waldwirtschaftsverband Nidwalden. Heute heisst er Wald Nidwalden, zählt 42 Vereinsmitglieder und feiert sein Jubiläum.

Drucken

Im Jahr 1921, vor mehr als 100 Jahren, wurde der Schweizerische Verband der Waldeigentümer gegründet. Der Schweizer Wald mit einem Anteil von einem Drittel der Landesfläche gehört heute 250’000 Waldeigentümerinnen und Waldeigentümern. Diese will der schweizerische Waldeigentümerverband Wald Schweiz seit seiner Gründung bis heute mit folgenden Zielen vertreten: angemessene Holzpreise, eine gute Ausbildung und eine faire Waldpolitik. Mit der Gründung des Verbandes wurden 1921 auch kantonale Unterverbände gegründet. Im Kanton Nidwalden hat dies etwas länger gedauert: Erst 1972, also vor 50 Jahren, gründeten die Nidwaldner Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer den Waldwirtschaftsverband Nidwalden. Heute heisst dieser Wald Nidwalden und zählt 42 Vereinsmitglieder; Korporationen, Alpgenossenschaften, Kanton, Gemeinden und Privaten, wie Wald Nidwalden in einer Medienmitteilung schreibt.

Richi Barmettler, der Präsident von Wald Nidwalden.

Richi Barmettler, der Präsident von Wald Nidwalden.

Bild: PD

Der Nidwaldner Wald ist ein Naturphänomen

Rund 55 Prozent der Waldfläche in Nidwalden sind Schutzwald. Diese dient den darunterliegenden Dörfern und Verkehrswegen als natürlicher und sehr wertvoller Schutz in verschiedensten Funktionen, sei es vor Lawinen, Steinschlag, Hochwasser oder Murgängen. Und der Wald beeinflusst das Klima positiv: Er filtert die Luft, speichert Wasser im Boden und CO2 im Holz. Natürlich dient er auch als Erholungsraum und Ort, um den Kopf freizubekommen, Energie aufzutanken und sich zu entspannen. «Wir sind stolz auf unseren Rohstoff Holz zur Verwendung als Bau- und Energiestoff, der immer wieder nachwächst», so Richi Barmettler, Präsident von Wald Nidwalden. Im Nidwaldner Wald wachsen auf 8000 Hektaren jährlich rund 40’000 m3 Holz nach. Davon werden 25’000 m3 genutzt, was für den Bau von sage und schreibe 250 Einfamilienhäusern reichen würde.

Dieses Jahr darf Wald Nidwalden sein 50-Jahr-Jubiläum feiern – und das will er mit der gesamten Bevölkerung tun. Schon im Vorfeld zum Jubiläumsanlass entsteht im Brennwald ein Rundweg mit Infotafeln zu verschiedenen Waldthemen. «Am Samstag, 1. Oktober, laden wir alle ein, nach Emmetten in den wunderschönen Brennwald zu kommen. Wir sind den ganzen Tag vor Ort und zeigen Ihnen, wer wir sind und was wir tun. Auch für Speis und Trank ist gesorgt, und auf unsere kleinen Gäste wartet ein spannender Spielgarten mit nicht alltäglichen Spielmöglichkeiten», erzählt Richi Barmettler mit strahlenden Augen. (sez)