Stansstad
Zu wenig Schulkinder im Dorfteil: Die Schule Kehrsiten pausiert ein Jahr

Weil es zu wenig schulpflichtige Kinder aus dem Dorfteil Kehrsiten hat, gehen die Kinder nach Stansstad in die Schule.

Philipp Unterschütz
Drucken
Kindergarten und 1.–4. Primarschule im Ortsteil Kehrsiten.

Kindergarten und 1.–4. Primarschule im Ortsteil Kehrsiten.

Bild: Schulgemeinde Stansstad/PD

Der Schulrat Stansstad musste einen Grundsatzentscheid fällen. Im kommenden Schuljahr 2023/24 hat es schlicht zu wenig schulpflichtige Kinder im Dorfteil Kehrsiten. Im kleinen Schulhaus, in dem vom Kleinkindergarten bis zur 4. Klasse unterrichtet wird, gibt es deshalb für ein Jahr keinen Unterricht. Die sieben betroffenen Kinder gehen in diesem Jahr nach Stansstad in die Schule, zwei in den Kindergarten, fünf in die Primarschule. Sie werden mit einem Schulbus gefahren.

Schulratspräsidentin Ursula König betont auf Anfrage, dass der Schulrat bedingungslos hinter der Schule Kehrsiten stehe.

«Ab dem Schuljahr 2024/25 werden wir schrittweise wieder eröffnen, es werden vier bis fünf Kinder im Kindergarten anfangen, und die Zahlen weisen wieder klar nach oben.»

Solche vorübergehenden Pausen gab es aus den gleichen Gründen auch schon früher in Kehrsiten.

Die Eltern und die beiden Lehrpersonen wurden bereits mündlich und schriftlich informiert. Den Lehrpersonen wurden Pensen im gewohnten Umfang in Stansstad angeboten. Weitere Informationen gibt der Schulrat im Gemeindeheft Stansstad aktuell, das diese Tage erschienen ist.