Soroptimistinnen
Sie setzen sich seit zwei Jahrzehnten für die Rechte von Frauen und Mädchen ein

Der Soroptimist International Club Innerschweiz ist in der Region wenig bekannt – und doch schon seit 20 Jahren aktiv.

Sepp Odermatt
Drucken

24 Frauen aus Nidwalden, Obwalden und Luzern bilden den Soroptimist International Club Innerschweiz. Ihre Präsidentin ist Rosy Flury Bissig aus Ennetbürgen. Die Nidwaldnerin bleibt noch bis zum Januar 2023 im Amt und erklärt: «Soroptimistinnen setzen sich ein für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen. Sie agieren auf der ganzen Welt, kämpfen für die Rechte der Frauen und wehren sich gegen Ungerechtigkeiten.» Man denke dabei nicht nur an sich selber, sondern auch an andere Menschen, denen es weniger gut gehe. Zudem komme man in Kontakt mit anderen Kulturen und verfolge das gleiche Ziel, sagt die Präsidentin, die den Zusammenhalt und die Gemeinschaft unter den Frauen in ihrem Verein sehr schätzt.

Vor 20 Jahren sei der Innerschweizer Club im Landratssaal in Stans gegründet worden, erzählt Rosy Flury Bissig. «Von den damaligen Gründerinnen sind heute immer noch sechs Frauen dabei.» Gotte des Vereins ist Christine Meyer von der Patenorganisation Luzern. «Zudem haben wir auch noch einen Schwesterklub in Bellinzona.» Den zwanzigsten Geburtstag feierten die Frauen mit einem Ausflug nach Solothurn und Biel.

Sie unterstützen regionale Projekte

Soroptimistinnen sind aktive Frauen aus einer grossen Bandbreite von Berufen. Selbstverständlich gehören auch Familienfrauen dazu. Durch vielfältige Talente, Interessen und Kulturen kann ihr Know-how für die Förderung der Menschenrechte und den Status der Frau optimal genutzt werden. Sie versuchen, durch ihr engagiertes Handeln auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene, das Leben von Frauen und Mädchen positiv zu verändern. So hat zum Beispiel der Soroptimist International Club Innerschweizer kürzlich dank eines finanziellen Beitrags einem Mädchen ermöglicht, in einem Internat die gymnasiale Ausbildung zu absolvieren.

Julia Salvisberg (links), Lisbeth Näpflin und Lisbeth Gabriel beim Verkauf von Tulpen am «Soroptimist Day».

Julia Salvisberg (links), Lisbeth Näpflin und Lisbeth Gabriel beim Verkauf von Tulpen am «Soroptimist Day».

PD

Jedes Jahr sind die aktiven Frauen aus der Innerschweiz am sogenannten «Swiss Soroptimist Day» als Tulpenverkäuferinnen im Einsatz. Im März dieses Jahres konnten in kürzester Zeit 500 Tulpen an die Frau und den Mann gebracht werden. Der Erlös kam dem Projekt «Kindesschutz und Kindeswohl in den Frauenhäusern» zu Gute. Im Weiteren unterstützen die Innerschweizer Soroptimistinnen diverse Projekte und Institutionen in der Region, wie zum Beispiel «Hospiz Zentralschweiz», «Kinderhospiz» oder «Schmetterlingskinder».

Entstehungsgeschichte

Der Name «Soroptimist» ist vom Lateinischen abgeleitet und lässt sich übersetzen als «Schwestern, die das Beste wollen». Soroptimist International (SI) ist eine weltweite Organisation. Mit über 3000 Klubs und 75’000 Mitgliedern in 125 Ländern zählt SI heute zu den grössten Frauenorganisationen. 1921 wurde die Vereinigung in Kalifornien gegründet. Der Serviceklub für Frauen ist politisch neutral und an keine Religion gebunden. In Genf wurde 1930 der erste SI-Club der Schweiz gegründet. Heute besteht die Schweizer Union aus 61 Klubs und 2000 Mitgliedern. Die einzelnen Klubs stellen verschieden Projekte auf die Beine.

Mitglied werden

Wer 21-jährig ist, kann Mitglied beim Soroptimist International Club Innerschweiz werden. Die Bereitschaft zur regelmässigen Teilnahme an den zehn bis zwölf Meetings pro Jahr und zur Übernahme von Klubaufgaben ist Bedingung. Als Mitglied pflegt man einen regelmässigen Austausch mit anderen Frauen und lernt andere Berufs- und Lebensformen kennen.

Man erfährt durch den regelmässigen Besuch der Meetings immer wieder Neues und lernt Toleranz gegenüber anderen Meinungen und Haltungen. Schliesslich kann das Mitglied dazu beitragen, dass es einigen Leuten – speziell Frauen und Mädchen – auf dieser Welt ein bisschen besser geht.

Hinweis: Wer an einer Mitgliedschaft interessiert ist, setzt sich am besten direkt mit Rosy Flury Bissig in Verbindung. Telefon 041 620 39 69 oder E-Mail bissig.flury@bluewin.ch.