Selbstunfall in Emmetten
Fahrzeug landet nach Wendemanöver in Emmetter Bachbett

Ein junger Automobilist wollte auf der Emmetter Kohltalstrasse zurücksetzen, da er falsch abgebogen war. Er kam von der Strasse ab und rutschte mit seinem Fahrzeug in ein Bachbett.

Simon Zollinger
Drucken
Beim Rückwärtsfahren rutschte dieses Fahrzeug auf der Emmetter Kohltalstrasse Richtung Bachbett ab.

Beim Rückwärtsfahren rutschte dieses Fahrzeug auf der Emmetter Kohltalstrasse Richtung Bachbett ab.

Bild: Kantonspolizei Nidwalden

Auf der Kohltalstrasse in Emmetten kam es zu einem Selbstunfall während eines Wendemanövers. Dabei kam am Sonntag, 26. Juni, abends um etwa 22.30 Uhr ein Fahrzeug von der Strasse ab und kam im Bachbett zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Der in Nidwalden wohnhafte 26-jährige Fahrzeuglenker war auf der Kohltalstrasse bergwärts unterwegs, als er bei einer Strassengabelung bemerkte, dass er falsch abgebogen war. Er beabsichtigte, die bereits zurückgelegte Strecke rückwärtszufahren. Dabei kam er in einer leichten Linkskurve von der Strasse ab, wobei das Fahrzeug ins Bachbett abrutschte. Der Fahrzeuglenker konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt. Zur Sicherung des Fahrzeuges sowie wegen auslaufender Flüssigkeiten wurde die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Stans aufgeboten. (sez)