Nid-/Obwalden/Uri
Zentralbahn und Postauto fühlen ihren Passagieren den Puls

Nun findet wieder eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit in Bahn und Bus statt. Dank Rückmeldungen aus früheren Umfragen wurde etwa das Angebot auf der Postautolinie Stans–Sarnen verbessert.

Matthias Piazza
Drucken
Postautos beim Bahnhof Sarnen warten auf Passagiere.

Postautos beim Bahnhof Sarnen warten auf Passagiere.

Bild: Manuela Jans-Koch (Sarnen, 14. April 2021)

Wie zufrieden sind Sie mit dem öffentlichen Verkehr? Welche Verbesserungen wünschen Sie? Wer sich dazu äussern möchte, hat noch bis am 24. Oktober Gelegenheit dazu. Dafür wird in den Zügen und Bussen ein Flyer mit Zugangsdaten und weiteren Informationen zur Online-Umfrage verteilt. «Damit wollen wir Wünsche und Anregungen der Fahrgäste aufnehmen, um den öffentlichen Verkehr weiter zu verbessern», sagt dazu Romeo Degiacomi, Sprecher des Verkehrsverbundes Luzern (VVL), der die Umfrage zusammen mit den Kantonen Uri, Nid- und Obwalden sowie erstmals auch mit den Zugerland-Verkehrsbetrieben und der Auto AG Schwyz durchführt. Die Befragung findet bei zwölf Transportunternehmen in der ganzen Zentralschweiz auf mehr als 130 Bahn- und Buslinien statt. Erstmals wird die Umfrage online durchgeführt und nicht mehr auf Papierbögen. Damit sei man einem häufig geäusserten Wunsch der Umfrageteilnehmer nachgekommen.

Gesamthaft werden 8300 Fragebögen verteilt. Die Rücklaufquote liege bisher hinter den Erwartungen. «Der coronabedingte Passagierrückgang wirkt sich aus. Auch sind die Leute wegen der Pandemie zurückhaltender beim Mitmachen von Umfragen.» Er geht darum nicht davon aus, dass man diesmal an die Rücklaufquote von 60,7 Prozent der letzten Umfrage im Jahr 2018 anknüpfen kann.

Ergebnisse werden im Februar erwartet

Dabei spielten die Umfragen, die seit 2004 in der Regel alle zwei Jahre durchgeführt werden, eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des ÖV-Angebotes. «So verbesserten wir ab 2017 das Angebot auf der Postautolinie Stans–Sarnen mehrmals», macht Degiacomi ein Beispiel. Die Ergebnisse der Umfrage werden voraussichtlich kommenden Februar kommuniziert.

In der Umfrage von 2018 bewerteten die Umfrageteilnehmer aus Uri das Angebot und das Netz nochmals positiver als bei der letzten Befragung. Zudem würden die Fahrgäste den öffentlichen Verkehr grossmehrheitlich weiterempfehlen, was einem neuen Höchstwert entspricht. Auch stieg das Sicherheitsgefühl tagsüber und insbesondere auch in den Abendstunden gegenüber der Umfrage 2016 nochmals. Auch in Ob- und Nidwalden schätzen die Fahrgäste insbesondere das ausgebaute Bahnangebot von und nach Luzern sowie die Weiterentwicklung des Busangebots nach Sarnen und Stans.