Forum
Treibt Luxus-Sammelstelle Preis in die Höhe?

Leserbrief zu den Gebührenanpassungen für den Kehricht in Nidwalden.

Drucken

Vergangene Woche wurden im Amtsblatt die Kehrichtgrundgebühren der Nidwaldner Gemeinden veröffentlicht. In dieser Liste besetzt Oberdorf den einsamen Spitzenplatz. Das überrascht, sind doch die Gemeinden Wolfenschiessen (–55 Prozent) oder Dallenwil mit Wiesenberg (–75 Prozent) topografisch wie einwohnermässig vergleichbar mit Oberdorf.
Vielleicht gibt es ja Parallelen zu Obwalden. Dort munkelt man, die grösste Strompreiserhöhung der Zentralschweiz sei aufgrund des neuen EWO-Palastes in Kerns nötig geworden.

Oberdorf baut gerade die teuerste und luxuriöseste Wertstoffsammelstelle des Kantons Nidwalden. Könnte ja sein, dass die hohen zweckgebundenen Gebühren in den versenkbaren Container verlocht werden. Nur gut, dass die Bürger von Oberdorf den Umzug in die luxuriöse Gemeindeverwaltung bachab geschickt haben, sonst hätten wir womöglich bald die höchsten Steuern des Kantons.

Edgar Gander, Oberdorf