Forum
In Nidwalden kleckern und im Wallis und Bern klotzen

Zum Artikel «Zwölfjährige Bürgerinitiative bleibt aktuell» vom
12. August 2022.

Drucken

Ich muss Herrn Scheuber Recht geben: Die Bahn in Stans muss unterirdisch verlegt werden, Engelberg drängt auf Halbstundentakt, und jede Viertelstunde eine geschlossene Schranke wird an gewissen Orten das Minimum sein. Auch ein Ausbau in Hergiswil ist nötig, mit oder ohne Grimseltunnel wäre dort auch ein Tunnel notwendig.

Es ist bitternötig, dass alle Parteien sich bedingungslos für Projekte im Kanton einsetzen, die Wertschöpfung auch im Kanton bleibt und man Bundessubventionen abholt. Das Gejammer alle vier Jahre über den Finanzausgleich nützt nichts – man muss das Geld anderweitig holen. Unser langjähriger alt Regierungsrat und Ständerat Hans Wicki (FDP) weiss genau, wie das geht. Das, was er für den Grimseltunnel tut, wäre eigentlich vorgängig auch in Stans und Hergiswil nötig. Das Verkehrskonzept in Stans ist nur Flickwerk, genauso wie in Hergiswil auch. In Nidwalden kleckern und im Wallis und Bern klotzen.

Patrik Vokinger, Stans