Forum
Für eine friedlichere, intaktere und gerechtere Welt

Zu den Landratswahlen im Kanton Nidwalden vom 13. März.

Drucken

In der gleichen Woche, in welcher ein russischer Diktator die Ukraine mit allen grausamen Konsequenzen überfallen hat, fallen mir zwei Meldungen auf. Beide belasten mich sehr!

Die eine des russischen Ex-Schachweltmeisters Garri Kasparow in der Republik /«New York Daily News», in welcher er uns an unsere Mitschuld an dieser Katastrophe erinnert. Die Raketen, die in Charkiw einschlugen, die Helikopter, die einen Flughafen in der Nähe von Kiew angriffen, Waffen und Kugeln – alles wurde zum grössten Teil mit Geld aus der freien Welt gebaut oder damit gekauft.

Die zweite Meldung ist der neue IPCC-Bericht, welcher ein sehr düsteres Klimaszenario für die Welt skizziert. Die Klimaveränderung bedroht uns real und auch hier ist mit vielen Toten und grossen Schäden zu rechnen.

Seit 40 Jahren erinnern grüne und sozial engagierte Gruppierungen auch in Nidwalden, oft als unrealistische Träumer belächelt, an unsere Verantwortung den heutigen Mitmenschen und zukünftigen Generationen gegenüber. Die Grünen Nidwalden werden auch in Zukunft sich für eine friedlichere, intaktere und gerechtere Welt einsetzen. Deshalb werde ich die unveränderte Liste 1 in die Urne legen.

Res Brenner, Ennetbürgen