Ennetmoos
Pro Natura Unterwalden verleiht zum 10. Mal den «Unterwaldner Umweltpreis»

Am Donnerstag werden besondere oder auch alltägliche Leistungen zu Gunsten von Natur und Umwelt in Ob- und Nidwalden ausgezeichnet.

Drucken

Der WWF Unterwalden und Pro Natura Unterwalden vergeben dieses Jahr zum zehnten Mal den «Unterwaldner Umweltpreis». Der Preis zeichnet besondere Leistungen bezüglich Natur- und Umweltschutz sowie Ressourcen- und Energieverbrauch aus. Aber auch alltägliche, unauffällige Aktivitäten sollen bekannt gemacht machen.

Die unabhängige Fachjury, bestehend aus Pia von Wyl, WWF Unterwalden; Chrigi Niederberger, Pro Natura Unterwalden; Cyrill Kesseli, Abteilung Wald und Landschaft Kanton Obwalden und Erich Achermann, Energie- und Klima-Fachmann, hat nun die diesjährigen Preisträgerinnen und -träger erkoren. Die Verleihung des 10. «Unterwaldner Umweltpreises» findet am Donnerstag, 5. Mai, auf dem Hof Murmatt in Ennetmoos statt.

Vorträge und ein Rundgang informieren über Naturfragen

Im Vorfeld der Preisverleihung werden verschiedene Fragen rund um das Thema Biodiversität in der Landwirtschaft behandelt: Warum verschwinden die Hochstammobstbäume aus der Landschaft? Was kann man dagegen tun? Paul Odermatt, Landwirt und Edelsaft-Produzent informiert über sein Projekt (wir berichteten).

Was sind die Vernetzungsprojekte und wie werden sie im Kanton Obwalden umgesetzt? Alois von Moos, Präsident der Vernetzungskommission Obwalden beantwortet diese Fragen. Anschliessend zeigt Biolandwirtin Anita Z’Rotz bei einem kurzen Rundgang auf dem Hof Murmatt, wie die Biodiversität auf ihrem Betrieb gefördert wird.

Der öffentliche Anlass endet mit einem Apéro vom Hof Murmatt und der Degustation des Edelsafts von Paul Odermatt. Anschliessend halten der WWF Unterwalden und Pro Natura Unterwalden ihre GV ab. (PD/KG)

Hinweis: Die Vorträge und der Rundgang beginnen um 18.30 Uhr, Start der Preisverleihung ist um 19.30 Uhr. Weitere Informationen sind hier zu finden.