Buochser Summerfäscht
Buochs freut sich auf Illu­mination, Illusion und viel Musik

Wenn das Buochser Seebecken zu einem Ort der Festlichkeiten und Begegnungen wird und eine speziell kreierte Lichtshow in fremde Welten entführt, dann ist Buochser Summerfäscht.

Simon Zollinger
Drucken

Das grosse Buochser Summerfäscht beginnt am Samstag erneut mit dem Aawasseregg-Cup: Am Vormittag messen sich Schulklassen im Grosskanadier, wobei am Nachmittag Firmen, Vereine und Gruppierungen um die Wette paddeln. Für die kleinsten Gäste werden am Kindernachmittag unter anderem das Quaibähndli, ein Harassenklettern sowie ein Kinderclown geboten.

Spektakulär war das Harassenklettern schon in den letzten Jahren. Wer schafft dieses Jahr einen neuen Höhenrekord?

Spektakulär war das Harassenklettern schon in den letzten Jahren. Wer schafft dieses Jahr einen neuen Höhenrekord?

Bild: Severin Aschwanden/PD

Für die etwas Älteren werden im Biergarten stündlich Bierdegustationen mit den lokalen Bierbrauern von «Van Maisenberg» oder auf Voranmeldung eine Gindegustation angeboten.

Direkt am Vierwaldstättersee findet in einer Woche das Buochser Summerfäscht statt. Auch nach Sonnenuntergang wird es dieses Jahr spektakuläre Lichteffekte geben.

Direkt am Vierwaldstättersee findet in einer Woche das Buochser Summerfäscht statt. Auch nach Sonnenuntergang wird es dieses Jahr spektakuläre Lichteffekte geben.

Bild: Severin Aschwanden/PD

Schon am frühen Samstagabend startet der gesellige Teil mit diversen Konzerten, wie das Fest-OK in einer Medienmitteilung schreibt. Auf der neu geschaffenen Bühne «Muisigbucht» treten übers ganze Wochenende verteilt diverse Singer-Songwriter und Bands wie Dom Beech, The Haymen (ehem. Buschi & Anni), Folsom Glenn, Bluefate, Taktlos und Take a Jam mit Eric Lee auf. Im Halleluja-Zelt entlang dem Quai gibt es um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst, bevor danach die weiteren Festivitäten starten. Im Aawasseregg wird dann Musik aus der Dose gespielt bis in die frühen Morgenstunden.

Statt Feuerwerk ein Lichtshowspektakel

Das Quaifäscht, das als Vorgänger des Summerfäschts bekannt ist, wusste jeweils mit einem grossen Feuerwerkspektakel zu überzeugen. Diese Art von Unterhaltung wird dieses Jahr erneut in Form einer Lichtshow aufgegriffen. Am Freitag und Samstag er­weckt jeweils ab 21 Uhr eine magische Lichtinstallation eine Hausfassade am Buochser Seebecken zum Leben. Die repetitive Lichtinstallation mit dem Thema Weltraum wird die Zuschauerinnen und Zuschauer während der Abendstunden in eine ausserirdische Welt verführen.

Als Höhepunkt wird am Samstagabend um 23 Uhr eine speziell kreierte Lichtshow gezeigt, gespickt mit diversen visuellen und auditiven Highlights; eine bezaubernde Sommernacht aus Licht, Illu­mination, Illusion und Musik.

Bei der eigens kreierten Lichtshow beginnen gar die Hausfassaden zu leben und entführen das Publikum in extraterrestrische Sphären. Die Show findet am Samstagabend um 23 Uhr statt.

Bei der eigens kreierten Lichtshow beginnen gar die Hausfassaden zu leben und entführen das Publikum in extraterrestrische Sphären. Die Show findet am Samstagabend um 23 Uhr statt.

Bild: Livio Wyrsch/PD

Prävention ist ein wichtiger Bestandteil

Auch dieses Jahr wird grossen Wert auf Gesundheits- und Alkoholprävention gelegt. So kann auf dem ganzen Areal gratis Mineralwasser bezogen werden. In Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Buochs werden diverse Workshops organisiert, in welchen die Jugendlichen Aktivitäten wie Tanzen, Stand-up-Paddeln oder das Mixen alkoholfreier Drinks erlernen können.

Hinweis: Buochser Summerfäscht 2022: Freitag, 17., und Samstag, 18. Juni, im Buochser Seebecken. Das ganze Programm auf www.buochser-summerfaescht.ch.