Abstimmungsparole
SVP Nidwalden sagt «Ja» zu Stans West

Die SVP Nidwalden hat in Ennetbürgen ihre Parolen zur kantonalen Abstimmung vom 27. November 2022 gefasst. Das einzige Traktandum war die bevorstehende Abstimmung zum Projekt «Stans West».

Drucken
Die SVP Nidwalden hat die Ja-Parole für die Abstimmung zu Stans West beschlossen.

Die SVP Nidwalden hat die Ja-Parole für die Abstimmung zu Stans West beschlossen.

Bild: Florian Pfister (Stans, 4. Oktober 2022)

Landrat Toni Niederberger, Co-Präsident des Unterstützungskomitees Stans West, betonte, wie wichtig und sinnvoll es sei, diesem Projekt nun zum Durchbruch zu verhelfen, damit ein wesentlicher Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme in und um Stans geschaffen werden könne.
Es sei bis heute nur immer «Pflästerlipolitik» betrieben worden und man versuche mit Temporeduktionen, Streichen von Parkplätzen im Dorf, Ausdehnung der Bewirtschaftung von Parkplätzen und Einbahnversuchen das Verkehrsproblem im Dorf Stans einzudämmen. Solche Massnahmen könnten erst dann wirklich greifen, wenn mit Stans West ein neuer Verkehrsträger einen grossen Teil des Verkehrs abnehme.

Ein wichtiges Argument sei auch die Sicherheit – der Krankenwagen vom Kantonsspital Nidwalden könne nun problemlos auf die Autobahn gelangen, ohne lange an der geschlossenen Barriere zu stehen.

Im Weiteren war die Entlastungswirkung ein grosses Thema. Landrat Daniel Niederberger (SP, Stans) hinterfragte in seiner Präsentation die Entlastungswirkung, konnte die Parteiversammlung aber mit den Gegenargumenten nicht überzeugen. Landrat Armin Odermatt blickte auf viele Jahre bewegter Geschichte rund um Stans West zurück. Er sei überzeugt, dass nun, nach jahrelanger politischer Planungsarbeit ein Projekt zur Realisierung vorliege, welches Anklang finde.

Die SVP Nidwalden stimmte grossmehrheitlich dem Projekt Stans West zu. (pd)