Nachgefragt

Wie erfolgreich war Ihre Aktion?

Nachgefragt bei David Bucher, Buschi & Anni
07. Januar 2016, 00:00

Buschi & Anni finanzieren ihr zweites Album auf unkonventionelle Weise. Für die über 20 000 Franken teure Produktion «Gin Folk» mit 1000 CDs und 500 Schallplatten wollten sie einen Teil der fehlenden 5000 Franken über Crowdfunding einspielen. Bei dieser speziellen Finanzierungsart werden Spender mit einer Gegenleistung belohnt. Wir wollten von David Bucher, Mitglied der vierköpfigen Nidwaldner Band, wissen, ob sie das Geld beisammenhaben.

Die 100-Tage-Frist für die Aktion ist abgelaufen. War das Crowdfunding ein Erfolg?

David Bucher: Allerdings. Wir sind sehr zufrieden mit der Aktion. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. So konnten wir die gesamten 5000 Franken über Crowdfunding einspielen – und damit mehr als ursprünglich geplant.

Wer beteiligte sich an der Aktion?

Bucher: Vor allem Leute aus unserer Familie, Freunde und Bekannte. Unter den 64 sogenannten Boostern waren aber auch Leute, die wir gar nicht kannten.

Was bekommen diese Booster als Gegenleistung?

Bucher: Für 15 Franken gibts das Album digital, für 20 Franken eine CD, für 50 Franken zusätzlich noch eine Flasche Gin, der erste aus einer Nidwaldner Produktion. Diesen Schnaps fanden wir passend zu unserem gleichnamigen Album. Auch der Inhalt mit seinen Kräutern, die man nicht ganz zuordnen kann, passt zu uns. Die Booster, die 1200 Franken beisteuerten, freuen sich auf ein schönes Sommerfest mit ihren Kollegen und unserem Liveauftritt.

Interview Matthias Piazza

Hinweis

Der Tonträger «Gin Folk» wird am 27. Februar im Stanser Chäslager getauft. Konzertbeginn 21 Uhr, Eintritt 20 Franken, www.chaeslager.ch


Leserkommentare

Anzeige: