Elektromobile machen in der Zentralschweiz Halt

Der Luzerner Solarpionier Louis Palmer veranstaltet eine Elektromobil-Rundfahrt quer durch Europa. Rund 20 Teams auf der ganzen Welt machen mit.
14. September 2011, 14:32

Die Veranstalter unter der Leitung von Louis Palmer wollen der Bevölkerung die Technologie der Elektroautos näherbringen. 20 Teams aus der ganzen Welt sind am 11. September in Paris gestartet. Die Route führt in 15 Tagen durch acht Länder und 2900 Kilometern nach Prag. Aus der Schweiz sind sechs Teams vertreten. Das Projekt heisst WAVE (World Advanced Vehicle Expedition). «Mit unserer Tour wollen wir erneuerbaren Energien und elektrisch betriebenen Autos zum Durchbruch verhelfen. Und unser Zwischenhalt in der Zentralschweiz soll auch ein Signal in der Region aussenden», so der Luzerner Veranstalter und Solarpionier Louis Palmer.

Der Luzerner Solarpionier Louis Palmer veranstaltet eine Elektromobil-Rundfahrt quer durch Europa. Rund 20 Teams auf der ganzen Welt machen mit.

Zwischenhalt in Luzern, Sarnen und Andermatt

In Luzern werden die Elektroautos am Samstag um 13.15 Uhr beim Kurplatz erwartet, ehe es weiter nach Sarnen geht. Auf dem Dorfplatz kann die Karavanne von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Am Sonntag werden die Fahrzeuge via Grimsel in Andermatt um 17 Uhr empfangen. Sie können bis 19 Uhr besichtigt werden. Die Rundfahrt endet am 25. September in Prag.

Das Ziel des diesjährigen Events ist die erfolgreiche Fortsetzung der Mission für den Wandel von fossilen zu erneuerbaren Energien. Die Teilnehmer verpflichten sich, die erforderliche Menge an Strom für die Fahrt von Paris nach Prag vollständig aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen.

ks/rem


Leserkommentare

Anzeige: