News

(© Mediainjector)

Schlammlawine in Champéry

Wegen der starken Regenfälle ist der Dorffluss in Champéry (VS) übergelaufen. Er hat eine Schlammlawine durch das Dorf gespült. ...

(© Mediainjector)

Gemeinde erlaubt in Davos keine Kundgebungen gegen das WEF

Die Gemeinde Davos lehnt eine Kundgebung gegen das WEF in Davos ab. Sie begründet dies mit den äusserst engen Platzverhältnissen aufgrund der enormen Neuschneemengen. Tarzisius Caviezel, der Landammann von Davos, nimmt Stellung. ...

(© Mediainjector)

Eingeschlossene bleiben noch mindestens 48 Stunden im Hölloch

Eine siebenköpfige Touristengruppe und ihr Führer, die seit dem frühen Sonntagmorgen im Hölloch im Muotathal eingeschlossen sind, haben Hilfe von vier Höhlenforschern erhalten. Sie werden das Höhlensystem frühestens in 48 Stunden verlassen können, sagt Franz Auf der Maur von der Speleo-Secours Schweiz. ...

Kulturdirektor Reto Wyss zur Luzerner Kulturförderung

Der Kanton gibt am 22. Januar 2018 die aktuellen Zahlen zur Kulturförderung im Kanton Luzern bekannt. Was der Kulturdirektor Reto Wyss dazu zu sagen hat, sehen Sie in diesem Video. ...

Franz Auf der Maur von Speleo-Secours Schweiz informiert die Medien am Montagnachmittag über die Lage im Höllloch. (© Keystone)

Eingesperrte Hölloch-Touristen: Das war die Medienkonferenz

Sehen Sie in diesem Video die Medienkonferenz zu den sieben eingesperrten Hölloch-Touristen in Muotathal in voller Länge. ...

(© Mediainjector)

Acht Höhlentouristen noch immer im Hölloch blockiert

Bäche rauschen am Eingang des Höllochs in Muotathal (SZ). Seit dem frühen Sonntagmorgen sind acht Männer in einem der grössten Höhlensysteme der Schweiz eingeschlossen. Sie waren am Samstagmorgen von einem Wassereinbruch überrascht worden. Unterdessen hat sie eine vierköpfige Rettungskolonne erreicht. Die blockierte Touristengruppe erhält psychologische Unterstützung von den Einsatzkräften. ...

(© Mediainjector)

Fall Walker: Verteidiger spricht von "falschem Urteil"

Verteidiger Linus Jäggi spricht nach dem Schuldspruch gegen seinen Mandanten Ignaz Walker von einem Fehlurteil. Das Bundesgericht habe nicht den seinerzeitigen Freispruch an sich gerügt, sondern nur dessen Begründung. ...

(© Mediainjector)

Urteil Walker: Oberstaatsanwalt zufrieden mit Schuldspruch

Der Urner Oberstaatsanwalt ist grundsätzlich zufrieden mit dem Schuldspruch gegen Mileuwirt Ignaz Walker. Über das Strafmass könne man immer streiten. Er hatte 15 Jahre Gefängnis gefordert. Das Urner Obergericht verhängte eine zehnjährige Freiheitsstrafe gegen Walker. ...

(© Mediainjector)

Schneechaos auch in den Westschweizer Alpen

Auch in den Westschweizer Alpen herrscht ein Schneechaos. Zwischen Le Rosex und les Diablerets etwa ist die Kantonsstrasse von Le Sépey auf den Col du Pillon wegen Lawinengefahr gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Unterhalb der Chaussy-Kette wurden Einwohner vorsorglich evakuiert, eine Bergstrasse gesperrt. ...

(© Mediainjector)

Wallis kämpft mit den Schneemassen

Der Schnee zwingt den Schweizer Verkehr in die Knie: In Zermatt VS waren Helikopterflüge in den auf Strasse und Schiene nicht mehr erreichbaren Ort zunächst nicht möglich. Gründe sind schlechte Sicht und Staublawinen, hiess es auf der Webseite von Zermatt Tourismus. Auch im Walliser Saastal ist gemäss der Website von Saas-Fee die Strasse Stalden - Saas-Grund - Almagell wegen Lawinengefahr gesperrt. Sowohl in Zermatt als auch in Saas Fee sind auch die Skigebiete geschlossen. Die Gemeinden im Goms kämpfen mit den Schneemassen, wie das Video zeigt. Zahlreiche Zugverbindungen mussten wegen der Lawinengefahr gestrichen werden. Erst am Dienstag sollen die Schneefälle nachlassen. ...

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)