Fischen mit Gift in Indien

Angelruten werden hier nicht benötigt: Diesen indischen Dorfbewohnern reicht nur ein Fangnetz. Einmal im Jahr betäuben sie die Fische im nahen Fluss mit einem Pflanzengift, das ihnen das Atmen erschwert. Betäubt liegen sie danach auf der Wasseroberfläche und müssen nur noch eingesammelt werden.
Bild wird geladen
Indische Dorfbewohner bereiten die giftigen Wurzeln für den Fischfang vor. Damit werden die Fische betäubt. (Bild: STR / EPA (Topapoli, 10. April 2018))